Ergänzende Hilfen

Sitzt der Reitanfänger zum ersten Mal auf dem Pferd, fragt er sich, wie man den dem Pferd „sagt was es tuen soll“. Wo ist das Gaspedal, wo das Lenkrad und wo um Himmels Willen denn die Bremse, wenn sich das Tier ungewollt in Bewegung setzt?? Das Geheimnis liegt im Zusammenspiel der Reiterhilfen, welche mit Gewicht, Schenkel und Zügel gegeben werden.

Ergänzende Hilfen

Ergänzend zu den Hilfen, welche als Zusammenspiel immer als Parade bezeichnet werden, können je nach Ausbildungsstand von Pferd und Reiter Hilfsmittel wie die Stimme, eine Gerte oder auch Sporen verwendet werden. Wichtig ist, dass Hilfen immer bei geringer Intensität beginnen und erst dann gesteigert werden, wenn das Pferd nicht auf die Kommandos des Reiters reagieren. 

Die richtige Hilfegebung zu erlernen dauert lange und kommt nur durch viel Übung (also rauf aufs Pferd 😉) und gut ausgebildete vierbeinige Lehrmeister, sowie einen erfahrenen Trainer.

Follow us!