Pferd richtig putzen - So geht's

Vom Dreckspatz zum glänzenden Pferd -wie putze ich mein Pferd richtig?

  1. Groben Schmutz mit Striegel entfernen
  2. Beine mit Wurzelbürste reinigen
  3. Staub im Fell mit Kardätsche entfernen
  4. Kopf mit weicher Bürste durchkämmen
  5. Mähne und Schweif mit Bürste kämmen
  6. Hufe mit Hufauskratzer und Hufbürste reinigen
  7. Mit Wasser abspritzen

1. Den groben Schmutz entfernen

Der erste Schritt der Putzroutine ist immer die Entfernung des groben Schmutzes mit einem Striegel, welcher meist aus Gummi oder Hartplastik besteht. Mit kreisenden Bewegungen wird das Pferd von vorne, beginnend am Hals, bis hin zur Kruppe bearbeitet. Beine und knochige Stellen, werden ausgelassen, da der harte Strigel dort sehr unangenehm für das Pferd ist. Ein Federstriegel ist nur bei starker Verschmutzung zu empfehlen, da er sehr hart ist und nur an gut gepolsterten Stellen verwendet werden kann.

2. Beine reinigen

Im zweiten Schritt werden die Beine und bei Bedarf der gesamte Körper mit einer Wurzelbürste in Fellrichtung gebürstet um Schmutz zu entfernen und das Fell zu glätten. Die Wurzelbürste besitzt meist feste und robuste Borsten.

3. Staub entfernen

Anschließend muss der Staub aus dem Fell entfernt werden. Die geschieht am Besten mit einer Kardätsche, einer Bürste mit weicheren und feineren Borsten, welche das Fell glänzend und seidig macht. Zusätzlich kann noch ein Lammfellhandschuh verwendet werden um dem Fell den letzten Schliff zu geben.

4. Kopf reinigen

Für den Kopf wird eine kleine handliche Bürste genommen, vorzugsweise mit sehr weichen Borsten, um dem Pferd in der empfindlichen Kopfpartie nicht wehzutun. Mit parfümfreien Babytüchern kann der letzte Schmutz und Verkrustungen aus den Nüstern und Augen entfernt werden. Das Eincremen der Maulwinkel mit Vaseline oder Melkfett verhindert, dass diese spröde werden und eventuell reißen.

5. Mähne kämmen

Tipp: Die Mähne und der Schweif können vor der Bearbeitung mit etwas Mähnenspray eingesprüht werden, um anschließend beim Kämmen mit der Bürste oder beim Verlesen möglichst wenig Haarverlust zu haben.

6. Hufe auskratzen

Das Auskratzen der Hufe kann an beliebiger Stelle der Putzroutine erfolgen. Hierbei werden die Hufe mit einem Hufauskratzer gereinigt und bei Bedarf mit einer festen Hufbürste abgebürstet. Ungefähr zweimal pro Woche sollten die Hufe mit Huföl oder Huffett eingepinselt werden, um das Austrocknen zu vermeiden

7. Mit Wasser abspritzen

Bei sommerlichen Temperaturen kann das Pferd nach dem Reiten mit einem Schwamm oder dem Wasserschlauch abgespült und der Schweiß entfernt werden. Das überschüssige Wasser wird mit einem Schweißmesser abgezogen. Ab und an kann ein mildes Shampoo verwendet werden, um das Pferd gründlich zu reinigen. Allerdings sollte dies nicht zu oft erfolgen, da die natürliche Fettschicht des Fells angegriffen wird


Und zu guter Letzt der wichtigste Hinweis: Die Kuscheleinheiten und Leckerchen nicht vergessen!!

Weiteres zu diesem Thema:
Follow us!