Am vergangenen Samstag fand erneut die traditionelle Schleppjagd auf Hof Kirchhorst statt. In Begleitung der Lübecker Meute trafen sich die Jagdreiter am frühen Nachmittag zum Stelldichein auf dem Heiligen Rasen. Nach einleitenden Worten des Jagdherren Ben Naeve und der Erläuterung des Begriffes „Schleppjagd“ und seiner Herkunft durch den Master, nahm die Jagd ihren Beginn. Das erste Feld hinter dem hofeigenen Springplatz diente zur Eingewöhnung – die Strecke danach war prädestiniert für Jagdeinsteiger und junge Pferde. Der Tross begleitete das Jagdfeld auf den Planwagen durch die Landschaft der Hüttener Berger.

Nach der erfolgreich absolvierten Jagdstrecke, läutete der Halali-Ruf das Ende der Jagd ein. Auf dem Heiligen Rasen fand die Jagdtaufe statt und das Jagdgericht entschied über die Korn-Bestrafung, der während der Jagd begangenen Vergehen. Anschließend durfte sich die erschöpfte Jagdgesellschaft am Grill bedienen um neue Kraft für die anschließende Jagdparty zu sammeln 🙂

 

Teilen:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen