Moin und herzlich Willkommen auf unserem neuen Blog!

Das Kirchhorst-Team möchte Euch hier Stück für Stück den Ausbildungsweg von Pferd und Reiter näher bringen. Ihr könnte euch auf Blogeinträge über saisonale Trainingsideen , Turnierorganisation, den reiterlichen Werdegang und vielem mehr freuen.

Geschrieben wird der Blog von mir, Noa. Ich bin Studentin, seit vielen Jahren begeisterte Reiterin und darf nun seit einigen Monaten das Kirchhorst-Team bei der Arbeit mit unseren Schulpferden und im Unterricht unterstützen. Das Schreiben macht mir von Klein auf riesigen Spaß, daher freue ich mich schon sehr darauf Euch durch das Hofleben und die spannenden Ausbildungswege führen zu dürfen.

Wie halten sich Pferd und Reiter im Winter fit?

Da wir uns nun mitten in der kältesten Zeit des Jahre befinden, gehen wir heute auf die Frage ein, wie sich Pferd und Reiter trotzdem fit halten können. Schnee, Eis und Kälte schränken auf den ersten Blick die Möglichkeiten ein, zielführend zu trainieren. Doch gerade dann, wenn die Koppelzeit wegfällt und nicht immer draußen geritten werden kann, ist die Kreativität des Reiters gefragt. Abwechslung ist hier das A und O!

Setze dir Ziele und arbeite daran

Um sich bestmöglich auf die kommende Turniersaison vorzubereiten sollte sich ein Ziel gesteckt werden, welches langsam über den Winter hinweg mit einem Trainer erarbeitet werden kann. Dies kann der Sprung in eine höhere Leistungsklasse, das Erarbeiten von neuen Lektionen oder die gezielte Arbeit an Fehlern der letzten Saison sein.

Überfordert euch nicht

Wichtig ist, dass weder Mensch noch Pferd überfordert werden dürfen! Zwischen den Trainingseinheiten muss mehrmals wöchentlich auch die Zeit genommen werden den Kopf frei zu bekommen.
Lassen es die Bodenverhältnisse zu, stellen Ausritte eine tolle Möglichkeit dar, dem Pferd eine Abwechslung zu den vier Hallenwänden zu bieten und Kondition aufzubauen.

Das richtige Training

In der Halle fördern Stangen- und Cavalettiarbeit die Konzentration und Durchlässigkeit des Pferdes.
Doch auch vom Boden aus kann das Pferd sinnvoll gearbeitet werden: korrekte Longenarbeit hilft den meisten Pferden Muskeln aufzubauen und fördert durch viele Übergänge zudem die Durchlässigkeit.
Die Bodenarbeit wird von Vielen leider immer noch belächelt- sie hilft  jedoch ungemein eine vertrauensvolle Basis mit eurem vierbeinigen Partner aufzubauen, die Euch jede weitere gemeinsame Arbeit erleichtern wird!

Der Spaß darf nicht zu kurz kommen

Zu guter Letzt muss der mangelnde Weidegang regelmäßig durch Freispringen und Freilaufen kompensiert werden – lasst eure Pferd spielen und einfach nur „Pferd sein“. Sie werden es Euch danken ☺️

In diesem Sinne kommt gut durch den Winter und noch viel Spaß beim weiteren Durchstöbern der neuen Webseite!

2 Gedanken zu „Herzlich Willkommen – So halten sich Pferd und Reiter im Winter fit

Schreibe einen Kommentar